Direkt zum Inhalt springen

Accesskeys

Neues Rechnungslegungsrecht

Inkraftsetzung und Anwendung

Der Bundesrat hat die neuen Bestimmungen des Obligationenrechts auf den
1. Januar 2013 - mit einer zweijährigen Übergangsfrist - in Kraft gesetzt. Die neuen Bestimmungen sind nun zwingend für alle Betriebe, die der Rechnungslegung nach OR unterstehen, ab dem Geschäftsjahr 2015 anzuwenden.

Grundsätzliche Änderungen

 Folgende grundsätzlichen Änderungen wurden vorgenommen:

  • Die Rechnungslegungsvorschriften sind rechtformneutral ausgestaltet (Art. 957 OR). Sie werden neu nach Unternehmensgrösse differenziert.
  • Die Mindestgliederungsvorschriften wurden erweitert, insbesondere hat sich die Darstellung der Erfolgsrechnung geändert
  • Für grössere Unternehmen [1] gelten zusätzliche Berichtspflichten (Lagebericht, Geldflussrechnung, zusätzliche Offenlegungen im Anhang).

 


 [1]

Verein:   Bilanzsumme CHF 10 Mio., Umsatz CHF 20 Mio., 50 Vollzeitstellen imJahresdurchschnitt
Übrige:  Bilanzsumme CHF 20 Mio., Umsatz CHF 40 Mio., 250 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt

 

Laden Sie sich eine ausführliche Übersicht der Neuerungen als PDF-Dokument herunter

 

Hier können Sie die Excel-Vorlage "neues Rechnungslegungsrecht" und eine Anleitung zum Ausfüllen bestellen.

 
Die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Redi AG Treuhand sind gerne bereit, Sie bei Fragen zum neuen Rechnungslegungsrecht, gezielt bezogen auf Ihre Organisation, zu unterstützen.